Lauban (im September 2000)

              - stellt sich nach Flucht und Vertreibung vor 55 Jahren zur Erinnerung

                  (bis zur Klärung einiger techn. Probleme vorerst eine  gering gekürzte Fassung

                    in 3 Teilen auf 3 Seiten)

Kamera und Regie (c)Werner Höft, Gestaltung Dietmar Hoffmann und Helmut Schöps